Was ein sinnvolles Web-Hosting-Paket unbedingt bieten muss und welche Hosting-Pakete für Sie wirklich in Frage kommen, klären wir in diesem Beitrag.

IONOS scheidet aufgrund zu weniger Cronjobs aus

Dieser Beitrag entstand ursprünglich aus dem Gedanken heraus, den 1CRM-Startup-Nutzerinnen und -Nutzer, die IONOS von 1&1 bereits verwenden, eine Hilfestellung zu bieten. Die Frage war: Wie lässt sich ein CRM-System wie 1CRM auf IONOS perfekt installieren und konfigurieren.

Doch IONOS schied recht schnell komplett aus, da alle Hosting-Pakete maximal 10 Cronjobs anbieten, die nur 1-Mal täglich laufen. Unsere Idee war, 4 Cronjobs anzulegen, die den Zeitplaner einmal morgens, einmal mittags, einmal abends und einmal nachts anstoßen. Im Idealfall also alle 6 Stunden. Allerdings können wir auf IONOS keinen eindeutigen Zeitpunkt festlegen, sondern nur ein Zeitfenster, z. B. Morgens zwischen 6:00 und 12:00 oder Mittags zwischen 12:00 und 18:00. Wenn es ganz blöd läuft, kann es also sein, dass der Cronjob am Morgen um 11:59 Uhr und am Mittag um 12:01 läuft.

CRM-Hosting-Vergleich IONOS

Zwar könnten Sie auf IONOS ein eigenes Cronjob-Script schreiben, das die fehlende Funktionalität ergänzt. Doch dies ist unnötig kompliziert. Welche CRM-Hosting-Alternativen es zum vergleichbaren Preis gibt, erfahren Sie im weiteren Verlauf dieses Beitrags.

Warum sind Cronjobs so wichtig für das CRM-Hosting?

Bei der Analyse der Hosting-Pakete konnten wir ein Ausschlusskriterium direkt feststellen: Cronjobs.

Was sind Cronjobs?
Cron steht für „Command run on notice“ und erinnert an den griechischen Gott Chronos – der Titan der Zeit. Und genau darum geht es: Eine automatische Ausführung eines Auftrags regelmäßig zu einer bestimmten Zeit.

Wozu braucht das CRM Cronjobs genau?

Stellen Sie sich vor, Sie versenden eine E-Mail-Kampagne über das CRM. 10.000 E-Mails sollen versandt werden. Damit E-Mails nicht als Spam klassifiziert werden und die Sende-Last zu verringern, sendet das CRM die E-Mails in Paketen von maximal 500 Mails.

Das CRM schiebt nach dem ersten Versand die E-Mails also in eine Warteschlange. Ob die Warteschlange nun alle 10 Minuten, jede Stunde oder 1 Mal am Tag abgearbeitet werden soll, ist im CRM in einer Zeitplaner-Datei konfiguriert. Diese Zeitplaner-Datei ist jedoch etwas faul und erledigt ihre Aufgaben nur, wenn Sie mithilfe eines Cronjobs regelmäßig vom Webserver angestupst wird.

Cronjobs sind wie kleine Gnome, die das CRM regelmäßig anstupsen: „Hey, mach mal wieder was!“

Wenn nun im Zeitplaner ein E-Mail-Versand alle 10 Minuten vermerkt ist, der Cronjob aber nur einmal täglich läuft, dann werden nur 500 E-Mails pro Tag versendet. Denn der Zeitplaner tut nichts anderes als zu prüfen, ob der letzte E-Mail-Versand bereits mehr als 10 Minuten her ist.

Wenn der Cronjob aber nur alle 6 Stunden läuft, dann wacht der Zeitplaner erst nach 6 Stunden wieder auf und merkt, „Oh, 10 Minuten sind ja schon längst rum, lass uns mal schnell die nächsten 500 E-Mails versenden.“ Somit würden Sie für den Versand von 10.000 E-Mails 5 Tage brauchen.

Weitere regelmäßigen Aufgaben, die im Zeitplaner konfiguriert sind, sind zum Beispiel:

  • Tägliche Backups
  • Versand von wiederkehrenden Rechnungen
  • Synchronisierung von Google Contacts und Google Calendar
  • Zeitgesteuerte Berichte ausführen

CRM Zeitplaner muss durch Cronjobs angestoßen werden

Ist STRATO eine gute Alternative zu IONOS?

Strato bietet Hosting-Pakete ab 3 € im Monat. Das klingt natürlich ziemlich gut. Doch ob sich 1CRM mit diesen günstigen Hosting-Paketen sinnvoll betreiben lässt, bleibt zu testen.

STRATO WordPress Hosting Starter vs. Basic

Das günstigste STRATO Paket WordPress Hosting Starter fällt aufgrund fehlender Cronjobs ebenfalls vorneweg raus. Wir haben also das nächsthöhere Paket STRATO WordPress Hosting Basic getestet.

Webhosting STRATO Basic im Test

Warum haben wir uns für die WordPress-Hosting-Pakete und nicht die Standard-Hosting-Pakete entschieden? Weil im WordPress Hosting bereits das zweitgünstigste Paket Cronjobs mitbringt. Und wir wollen für Sie herausfinden, was das günstigste Paket ist, mit dem Sie 1CRM betreiben können.

Der Nachteil der WordPress-Hosting-Pakete: die WordPress-Hosting-Pakete von STRATO haben nur die Hälfte an Speicherplatz als das vergleichbare Standard-Hosting-Paket. 50 GB statt 100 GB reichen jedoch für den 1CRM-Betrieb völlig aus.

STRATO WordPress Hosting Basic im Test

STRATO bietet eine intuitive Benutzeroberfläche, die uns nach Buchung des Pakets direkt anzeigt, ob unser Hosting-Paket bereits freigeschaltet ist.

Nach ca. 4 Stunden ist es dann so weit und wir können unsere CRM-Domain erstellen. Wir denken uns einen Namen aus und weisen dann auch gleich ein SSL-Zertifikat unserer CRM-Domain zu. Ein SSL-Zertifikat ist im Preis inbegriffen, weitere SSL-Zertifikate können wir dazuzubuchen.

Hinweis zu SSL: Die Verschlüsselung über SSL ist wichtig, da laut DSGVO Unternehmen verpflichtet sind, personenbezogene Daten so früh wie möglich zu verschlüsseln. Mehr dazu im Beitrag auf visual4.de: DSGVO zusammengefasst: Das müssen Unternehmen jetzt tun.

Nachdem wir unsere Domain erstellt haben, legen wir eine Datenbank an und definieren ein Masterpasswort für den SSH-Zugang. Die Datenbank müssen wir zwingend vor der CRM-Installation anlegen, da wir über STRATO nicht die Rechte haben, eine Datenbank über das CRM-Installationsskript zu erstellen.

Über unser Shell-Terminal, wir nutzen MobaXterm, ziehen wir die 1CRM-Installationsdatei auf den STRATO-Server und entpacken dort die Datei. Alternativ können Sie auch ein anderes SFTP-Tool wie Filezilla nehmen, die 1CRM-Installationsdatei auf Ihrem lokalen PC entpacken und dann mithilfe Filezillas den Inhalt auf Ihre STRATO-Domain ziehen.

Jetzt können wir die Installation über den Browser starten. Wir geben also unseren festgelegten Domain-Namen ein und der Installationsassistent von 1CRM startet. Die Installation verläuft problemlos und wir können uns in 1CRM einloggen.

 

Cronjobs einrichten auf STRATO

Das STRATO Hosting ist beim Thema Cronjobs genau wie 1&1 IONOS eingeschränkt. Ein Cronjob lässt sich maximal stündlich triggern. Wer jedoch E-Mails im CRM alle 10 Minuten synchronisieren will, der kann sich jetzt mehrere Cronjobs anlegen und so den Zeitplaner öfter als stündlich anstoßen.

Allerdings ist auch das unnötig kompliziert, da es Hosting-Anbieter gibt, die im Bereich Cronjobs mehr bieten.

Wir haben nachgefragt, ob ein höheres Hosting-Paket auf STRATO mehr Möglichkeiten in Bezug auf Cronjobs bietet, aber leider haben wir dafür eine Absage erhalten.

 

Performance auf STRATO

Vorneweg weisen wir darauf hin, dass wir auf STRATO nur das Paket WordPress Hosting Basic getestet haben. Die Performance kann sich bei teureren Paketen erhöhen. Die Website bietet jedoch keine Informationen darüber, wie viele Kunden sich auf einem Server bei den jeweiligen Paketen befinden, was ein guter Hinweis auf die zu erwartende Performance wäre.

Die Performance auf dem Basic-Hosting-Paket von STRATO fällt überraschend schlecht aus. Überraschend, weil wir noch gar keine Daten im CRM eingepflegt hatten und trotzdem die Reaktionsszeit erschreckend langsam war. Beim Anlegen eines Kontaktes haben wir gefühlt 5 – 10 Sekunden warten müssen, bis wir eine Reaktion auf unsere Eingabe erhalten haben.

Ladezeit von fast 15 SekundenÜber die Firefox Netzwerkanalyse konnten wir eine Ladezeit von fast 15 Sekunden messen. Ein Arbeiten im CRM wird sich mit einer solchen Performance als sehr frustrierend herausstellen. Siehe auch das bekannte YouTube-Video Ich will nicht, dass es lädt.

CRM-Hosting-Vergleich: Performance STRATO WP Basic

 

Support auf STRATO

Wir haben den Support auf STRATO als freundlich erlebt. Allerdings haben wir teilweise 2-3 Tage auf eine Antwort warten müssen.

 

Fazit STRATO WordPress Hosting Basic

Die STRATO-Oberfläche ist sehr intuitiv und ansprechend gestaltet und ein SSL-Zertifikat sowie ein SSH-Zugang sind bereits inklusive. Mit stündlichen Cronjobs können Einsteiger ebenfalls erstmal arbeiten.

STRATO WordPress Hosting Basic reicht für die Ansprüche eines CRMs nicht aus. Ein höheres Paket haben wir nicht getestet. Fragen Sie bei Bedarf bei STRATO nach.

Aufgrund der Performance schließen wir STRATO WordPress Hosting Basic für den Produktiv-Betrieb eines CRMs aus.

Bietet All-Inkl eine bessere Hosting-Alternative?

Da das Basic-Paket von STRATO durch den Performance-Test geflogen ist und die Cronjob-Einstellungen auf STRATO noch nicht ganz unseren Empfehlungen entsprichen, haben wir als Drittes All-Inkl getestet.

All-Inkl bietet in der Tarifübersicht Informationen darüber, wieviele Kunden auf einem Server jeweils durchschnittlich sind. Dadurch können wir das Paket All-Inkl Privat gleich ausschließen, da mit 100 Kunden pro Server die Performance für ein produktiv eingesetztes CRM-System nicht ausreichen wird.

Wir setzen daher direkt auf All-Inkl Premium, wobei es bezüglich der Performance keinen Unterschied zu All-Inkl Privat Plus machen dürfte. Der Preis bei All-Inkl Premium liegt bei knapp 10 € und bei All-Inkl Privat Plus bei knapp 8 €. Privat Plus ist damit preislich vergleichbar mit STRATO WordPress Hosting Basic.

All-Inkl Premium Hosting im Test

Auch bei All-Inkl wird bei der Bestellung direkt ein selbst gewählter Domain-Name abgefragt. Zur Freischaltung des Accounts bietet All-Inkl die Wahl zwischen einem Freischaltungs-Code-Versands per SMS oder per Post. Per SMS ist natürlich wesentlich schneller.

Nach dem der Account bestellt und freigeschaltet ist, erstellen wir wieder ein SSL-Zertifikat über Let’s Encrypt und installieren 1CRM genauso wie wir es bei STRATO gemacht haben. Nur in diesem Fall installieren wir gleich noch ein paar Demo-Daten (u. a. 155 Firmen, 200 Kontakte, 41 Leads), um das Ganze ein wenig spannender zu machen.

Kurzer Hinweis zu Let’s Encrypt: Damit lassen sich kostenlos SSL-Zertifikate erstellen. Bei All-Inkl ist dies auch nicht auf eine Domain eingeschränkt, sondern Sie können sich über Let’s Encrypt für alle Domains kostenlose SSL-Zertifikate einbinden.

 

Cronjobs einrichten auf All-Inkl

Cronjobs wie es sein soll: Auf All-Inkl können wir einen Cronjob sogar minütlich laufen lassen. Damit übertrumpft All-Inkl in diesem Bereich alle anderen getesten Hosting-Anbieter.

 

Performance auf All-Inkl

Die Performance auf All-Inkl hat uns positiv überrascht. Die 1,58 Sekunden Ladezeiten haben wir bei der Bedienung des CRM-Systems nicht bemerkt. Ein Produktiv-Betrieb ist mit dieser Performance also durchaus vorstellbar.

CRM-Hosting-Vergleich: Performance All-Inkl Premium

 

Support auf All-Inkl

Der All-Inkl-Support ist uns besonders positiv aufgefallen, da eine Antwort in der Regel innerhalb weniger Stunden zurückkommt und die Support-Mitarbeiter sehr freundlich antworten.

 

Fazit All-Inkl Premium Hosting

All-Inkl Premium Hosting wie auch Privat Plus scheinen nach unserem Test einen Produktiv-Betrieb von 1CRM zu ermöglichen. Ein Nachteil im Vergleich zu STRATO ist die eher altmodische Benutzeroberfläche. Die flexible Gestaltung der Cronjobs sowie der zuvorkommende Support sind jedoch ein großes Plus für All-Inkl insgesamt.

All-Inkl bietet viel Freiheit, gute Performance und zuvorkommenden Support. Nur die Website und Oberfläche der Hosting-Umgebung wirken im Vergleich zu IONOS und STRATO altmodisch.

Beachten Sie jedoch, dass unser Test den Betrieb des CRM-Systems nur mit wenigen Demo-Daten über einen kurzen Zeitraum umfasst. Wir können keine Aussage darüber treffen, wie gut sich das All-Inkl-Hosting über einen längeren Zeitraum mit sehr vielen Daten eignet.

Wenn Sie All-Inkl und 1CRM nutzen, geben Sie uns gerne Feedback, wie Ihre Erfahrungen damit sind.

Ja, ich gebe gern Feedback

1CRM günstig hosten. Unsere Empfehlung.

CRM-Hosting: Unsere Empfehlung

Zusammengefasst bieten STRATO und 1&1 IONOS zwar extrem günstige Hosting-Pakete, der günstige Preis geht jedoch auf Kosten von wichtigen Funktionen und der Performance.

1&1 IONOS schließen wir aufgrund der zu stark eingeschränkten Cronjob-Funktionalität für einen sinnvollen Betrieb von 1CRM komplett aus.

Wer alle Aufgaben im CRM-Zeitplaner auf minimal stündlich gestellt hat, der kann prüfen, ob bei den Paketen STRATO Hosting Plus oder STRATO Hosting Pro die Performance besser ist als beim Basic-Paket.

Natürlich halten wir unsere CRM-Cloud für die beste Lösung, aber wenn Sie woanders hin möchten, dann gehen Sie zu All-Inkl.Nach unserem Test zu empfehlen sind bisher nur die Hosting-Pakete von All-Inkl ab PrivatPlus, ca. 8 € monatlich. Der Anbieter überzeugt mit Service, Performance und bis zu minütlich einstellbaren Cronjobs.

1CRM Cloud-Hosting im Preis-Vergleich

Wer sich Installation und Cronjob-Einrichtung sparen will, der kann 1CRM in der Cloud betreiben. Preislich liegt die 1CRM Startup Cloud bei 12 € monatlich pro Benutzer bei jährlicher Abrechnung. Bei der Startup+ Cloud liegt das reine Hosting ohne Lizenz bei 10 € monatlich pro Benutzer und jährlicher Abrechnung.

Unsere CRM-Cloud ist höchst performant und speziell auf die Bedürfnisse eines CRMs mit sensiblen Kundendaten ausgerichtet. Dies wirkt sich zum einen in der eingesetzten Hardware aus: Wir haben erst kürzlich unsere Infrastruktur ausgebaut und optimiert. Unter anderem setzen wir mit NVM-Express-SSD-Festplatten auf die neueste Technologie in Sachen Speicher-Performance.

Unsere CRM-Cloud ist speziell auf den Umgang mit sensiblen Kundendaten ausgerichtet.Die harten Fakten in Bezug auf Performance zeigen bei der von uns gehosteten Live-Demo eine Ladezeit 0,89 Sekunden:

CRM-Hosting-Vergleich: Performance 1CRM-Demo

Zum anderen setzen wir auf ein ausgeklügeltes Ausfallsicherheits- und Backup-System: Die gesamten Daten eines Kunden-CRMs speichern wir 3-fach verteilt auf drei verschiedenen Servern. Dadurch könnten zwei Server komplett ausfallen, ohne dass Sie davon etwas merken würden. Ihre CRM-Daten sind also mit einem dreifachen Sicherheitsnetz ausgestattet.

Zusätzlich halten wir Backups über einen Zeitraum von einem Jahr vor. In den ersten 7 Tagen können Sie sogar täglich zurückgehen.

Gerade als Einzelunternehmen, das die Startup+ Edition nutzt, haben Sie so mit der 1CRM Startup+ Cloud das beste Preis-Leistungs-Verhältnis.

1CRM Startup+ Edition Cloud