Menu

CRM SEPA: Lastschrifteinzüge bequem im CRM verwalten

499,00 

Verwalten Sie SEPA-Mandate und SEPA-Läufe im CRM und tauschen Sie Lastschrifteinzüge komfortabel mit Ihrer Banking-Software aus.

CRM SEPA eignet sich für alle 1CRM-Editionen ab der Version 7.5.

CRM SEPA mit jährlicher Abrechnung und automatischer Verlängerung. Die Vertragslaufzeit beträgt 12 Monate. Kündigung jeweils 30 Tage zum Ende der Laufzeit möglich.

Kategorie: Schlagwort:

Beschreibung

Die Erweiterung CRM SEPA bietet Ihnen eine umfassende Verwaltung der SEPA-Lastschriftenmandate direkt bei Ihren Kundendaten. Legen Sie im CRM-System mit nur SEPA-Läufe an, um offene Saldi des Kunden auszugleichen und diese dann in einer SEPA XML-Datei nach aktuellen Standards ausspielen. Diese lässt sich in Banking-Programmen, die das XML-Format ISO 20022 unterstützen direkt importieren und weiterverarbeiten.

CRM SEPA ist geeignet für alle 1CRM-Editionen ab der Version 7.5.

 

Funktionen der SEPA-CRM-Erweiterung

Erleichtern Sie sich die Verwaltung von SEPA-Lastschriften, den Austausch von SEPA-Einzügen und -Gutschriften mit Ihrer Bank-Software und überblicken Sie SEPA-Mandate direkt im CRM.

 

SEPA-Export von Lastschriften nach ISO 20022

SEPA-Lastschriften und -Gutschriften exportieren Sie gesammelt oder einzeln mit nur wenigen Klicks im richtigen XML-Format. Die XML-Datei importieren Sie dann ganz bequem in Ihre Bank-Software.

  • XML-Export von SEPA-Einzügen und -Gutschriften im Bankformat nach ISO 20022 (pain.008.001.02)
  • Kennzeichnung von SEPA-Lastschriften in der XML-Datei als CORE (B2C-Lastschrift)
  • Einmalige und wiederkehrende Rechnungen per SEPA-Lastschriftverfahren einziehen. (Die XML-Datei behandelt wiederkehrende Lastschriften wie einmalige Einzüge. Daher gilt die Vorankündigungsfrist für einmalige Lastschriften auch bei wiederkehrenden Einzügen.)
  • Gutschriften im gleichen SEPA-Lauf wie die dazugehörige Rechnung werden automatisiert vom Rechnungsbetrag abgezogen.
  • Einzugsdaten beachten automatisch Bankfeiertage und Wochenenden.
  • Einzugsdaten lassen sich pro SEPA-Lauf mit einem individuell festgelegten Datum überschreiben.

Informationen zu den SEPA-Modi

Was ist der Unterschied zwischen einem B2C- und einem B2B-Mandat?

Das B2B-Mandat hat für das Gläubiger-Unternehmen den Vorteil, dass das Schuldner-Unternehmen den Betrag nur bei unautorisiertem Einzug zurückholen kann. Der Nachteil ist, dass das Schuldner-Unternehmen das SEPA-Mandat zusätzlich der eigenen Bank vorlegen muss. Wenn das Unternehmen das nicht rechtzeitig erledigt, verursacht der Versuch des Geldeinzugs eine Rücklastschrift, die mit Gebühren für das Gläubiger-Unternehmen verbunden ist.

Das B2C-Mandat hat für das Gläubiger-Unternehmen den Vorteil, dass das Schuldner-Unternehmen das unterschriebene Mandat nicht noch zusätzlich an seine Bank weitergeben muss. Das Unterschreiben und Zurückschicken des Mandats an das Gläubiger-Unternehmen ist beim B2C-Mandat ausreichend. So lassen sich Gebühren von Rücklastschriften vermeiden. Der Nachteil vom B2C-Mandat ist, dass das Schuldner-Unternehmen sich innerhalb von 8 Wochen den Betrag zurückholen kann.

Auch bei den Vorlauffristen gibt es Unterschiede: Beim B2C-Mandat muss die Einzugsankündigung mindestens 5 Tage vor dem Fälligkeitsdatum eingetroffen sein, beim B2B-Mandat beläuft sich die Vorlauffrist auf nur einen Tag vor dem Fälligkeitsdatum.

Unterschiede im XML-Format: B2B-Mandate werden als „B2B“ gekennzeichnet. B2C-Mandate lassen sich als „CORE“ oder „COR1“ kennzeichnen. CRM SEPA unterstützt aktuell nur die Kennzeichnung „CORE“.

Einmalige vs wiederkehrende SEPA-Einzüge

SEPA-Einzüge lassen sich über das XML-Format als einmalige oder wiederkehrende Zahlung kennzeichnen. Der Vorteil einer wiederkehrenden Zahlung ist, dass der Schuldner statt der im B2C-Modus vorgeschriebenen 5 Tage nur noch 2 Werktage vor der Kontobelastung benachrichtigt werden muss. CRM SEPA behandelt alle SEPA-Einzüge als einmalige Zahlungen, aus diesem Grund sollten Sie darauf achten, die entsprechende Vorlauffrist von 5 Werktagen einzuhalten.

Falls Sie den wiederkehrenden Modus wünschen, setzen wir diesen gerne auf Anfrage hin um.

Hinweis
CRM SEPA unterstützt im Standard den B2C-Modus und die Zahlungsart einmalig. Beachten Sie daher die entsprechenden Fristen für Einzugsbenachrichtigungen. B2B-Modus und Zahlungsart wiederkehrend auf Anfrage.

 

SEPA-Mandate direkt beim Kunden überblicken

SEPA-Mandate erstellen Sie bequem im System und überblicken vorhandene SEPA-Mandate über ein Subpanel direkt beim Kunden.

  • SEPA-Mandate bei einer Firma hinterlegen
  • Frei wählbare Mandatsreferenz sowie Zahlungs- und Gutschriften-Suffixe
  • PDF-Vorlage für das Einholen der Einzugsermächtigung zum direkten Versenden an den Kunden
  • Plausibilitätsprüfung der IBAN

SEPA Mandat im CRM

SEPA-Rechnungen und -Zahlungen überblicken

CRM SEPA erweitert das Modul Rechnungen um den Reiter SEPA-Rechnungen und das Modul Zahlungen um den Reiter SEPA-Zahlungen. Dort finden Sie schnell alle Rechnungen und Zahlungen im SEPA-Verfahren. Zudem können Sie an dieser Stelle SEPA-Rechnungen in einem Schritt in eine SEPA-Zahlung umwandeln und die Zahlungen in einen SEPA-Lauf zusammenfassen. Den SEPA-Lauf exportieren Sie dann in Form einer XML-Datei nach dem ISO-Standard 20022.

  • SEPA-Rechnungen im Reiter SEPA-Rechnungen gesammelt überblicken
  • SEPA-Rechnungen gesammelt mit nur einem Klick in einen SEPA-Lauf überführen
  • SEPA-Zahlungen gesammelt im Reiter SEPA-Zahlungen überblicken
  • Wenn bei der Rechnung kein SEPA-Mandat hinterlegt ist, wird automatisch das zuletzt bekannte SEPA-Mandat der Firma verwendet.

SEPA-Zahlungen im CRM

Globale Einstellungen für das SEPA-Lastschriftverfahren

In der CRM-Administration können Sie Ihre eigenen Kreditor-Daten hinterlegen, Präfixe und Suffixe von Lastschriften- und Gutschriften-Betreffen, Standard-Einstellungen für SEPA-Vorlauffristen sowie einen Benachrichtigungstext für wiederkehrende Rechnungen erstellen.

  • Standard-Vorlauffristen für einmalige und wiederkehrende Rechnungen global einstellen.
  • Präfixe und Suffixe von Lastschriften- und Gutschriften-Betreffen
  • Nächste Mandats-ID-Nummer
  • Präfix für Mandats-ID-Nummer
  • Vorankündigung für wiederkehrende Rechnungen mit Platzhaltern ($amount, $mandat_id, $payment_date, $creditor_id)

Hinweis
CRM SEPA enthält den Vorankündigungstext nur in wiederkehrenden Rechnungen. Einmalige und erstmalige SEPA-Einzüge müssen Sie daher manuell ankündigen, z. B. per E-Mail- oder Post-Benachrichtigung.

 

Vorteile der SEPA-Verwaltung im CRM

  • SEPA-Mandate sowie SEPA-Rechnungen und -Zahlungen sind direkt beim Kunden hinterlegt.
  • Komfortabler Austausch mit Banking-Software über einen XML-Export.

 

CRM SEPA installieren

Die Erweiterung CRM SEPA installieren Sie wie gewohnt über den Upgrade Wizard in der Administration.

SEPA-Mandate und -Rechnungen erstellen

In unserer Dokumentation erfahren, wie Sie SEPA-Mandate im CRM erstellen, SEPA-Lastschriften in einen SEPA-Lauf überführen und die XML-Datei erstellen, die Sie mit Ihrer Bank-Software austauschen.

1CRM System CRM Software - einfach, flexibel und wirtschaftlich hat 4,68 von 5 Sternen 18 Bewertungen auf ProvenExpert.com